EUMOS 40509 als -eine- neue Prüfnorm

Ladeeinheitenstabilität im Fokus der RiL 2014/47

Viele Fragen häufen sich im Moment zur nicht mehr neuen Richtlinie 2014/47 (Directrive). Hierzu gibt es verschiedene Prüfnormen wie z.B. auch die DIN 55415 welche verschiedene Methoden beschreibt (in Bearbeitung) in Bezug auf Ladeeinheitenprüfungen.

DIN 55415 Transportstabilität– Prüfverfahren zur Bestimmung der Transportstabilität von Ladeeinheiten im intermodalen Verkehr. Diese Norm zeigt drei Prüfverfahren auf:

  • Statische Neigungsprüfung — Prüfung der Stabilität der Handhabungseinheit
  • Dynamische Laborprüfung (Schlittenprüfung horizontal).
  • Dynamische Fahrprüfungen nach DIN EN 12642:2017-03, Anhang B, zur Ermittlung der Transportstabilitätsklasse

Belgien hat die Gesetzgebung drastisch geändert. Art 45 bis (Beladen von Fahrzeugen: besondere Vorschriften). Hier wurden die Verantwortlichkeiten von Versender, Verpacker und Absender fester geregelt. Seit dieser Änderung ist der Verlader für die Ladeanweisung für seine Ladung verantwortlich. Er muss seine palettierte Ware beschreiben und sie muss die Norm EUMOS 40509 erfüllen (in Belgien).

Ich persönlich finde es nicht gelungen, Richtlinien oder Prüf,- Normen in ein Gesetz umzuformen. Dies lässt den Anschein erwecken, es wäre nur diese eine Prüfnorm in Europa zulässig.

Anspruch der EUMOS-Norm 40509

Nach dieser neuen Directrive wird eine europäische Norm, die einem Vergleich mit der EUMOS-Norm 40509 standhalten muss. Allgemeiner Standard der Ladungssicherheit.

Standard

Die EUMOS-Norm legt fest, dass die Verpackung- palettierte Ladung sicherstellen muss, dass eine permanente Deformation von unter  5%, eine elastische Deformation von unter 10 % und eine Verschiebung der einzelnen Lagen unter 2 % während des Transportes ständig gewährleistet sein muss. In diesen Toleranzen darf es zudem zu keinerlei Produktbeschädigungen kommen.

Darstellung

Test

Es wird ein Beschleunigungstest absolviert, welche dynamisch auf dem Beförderungsmittel oder auf dem horizontalen Beschleunigungs-Schlitten durchführt werden muss. Hierbei müssen reproduzierbare Daten nachgewiesen werden.

Nachweis Ladeeinheitenstabilität mitführen

Ein Nachweis der zertifizierten oder geprüften Ladeeinheit muss mitgeführt oder nachweisbar sein.

Adressaten  

Adressaten sind alle beteiligten Personen, vom Verpacker über den Verlader über das Transportunternehmen bis hin zum Fahrzeugführer.

Anforderungen an den Versender

  • Ladungssicherung hat oberste Priorität
  • Zur Beurteilung bedarf es ausgebildeter Fachkräfte
  • TUK Technische Unterwegskontrollen werden durchgeführt und sind als Nachweis der Kontrolle mitzuführen

Bemerkung

Die EUMOS 40509 stellt berechtigt in Ihrer Prüfung eine Sicherheit für den Transport von palettierten Ladegütern dar. Aber es wird,- und gibt weitere Prüfnormen, welche für die Stabilität der Ladeeinheiten stehen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben