Seminare

Die Seminare werden in Theorie und Praxis individuell auf Ihre Bedürfnisse, der branchenspezifischen Ware, den Aufgabengebieten, dem Fuhrpark, den internen Prozessen sowie Delegationen ausgerichtet. Hierbei werden die neuesten Erkenntnisse aus aktueller Rechtslage sowie Normen und Richtlinien praxisnah vermittelt.

Alle Schulungen werden bundesweit als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort oder im Straßentransport auch als Extern-Seminar durchgeführt und stellt somit sicher, dass ihr Personal mit den Sicherungsmitteln sowie der branchenspezifischen Ware arbeitet, welches Ihm täglich zur Verfügung steht. Nur so können Probleme in den Prozessen klargestellt und daraus lösungsorientierte Schulungen generiert werden.

Die Seminarinhalte können jederzeit gern an Ihre Gegebenheiten angepasst werden, sodass hier die Möglichkeit der Vereinigung mit den gültigen internen Arbeitsanweisungen beibehalten wird. Alle Seminare können natürlich gern in mehrere Termine aufgeteilt werden, somit muss ein Grundlehrgang nach VDI 2700a nicht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen absolviert werden. Ebenfalls können Sie Schulungen von Montag bis Samstag wahrnehmen, somit entsteht Ihnen kein unnötiger Verzug im täglichen Arbeitsablauf.


Seminar LaSi
ADR Schulung | Unterweisung

Die Unterweisung muss auch die in Kapitel 1.10 aufgeführten besonderen Vorschriften für die Sicherung von Beförderungen gefährlicher Güter beinhalten.

ADR Gefahrgut Schulung/Seminar - Titelbild - LaSi-verbindet

Diese Schulung richtet sich an Unternehmen, die nach Kapitel 1.4 ADR Pflichten bei der Beförderung gefährlicher Güter haben. Jede Person, deren Arbeitsbereich die Beförderung gefährlicher Güter umfasst, muss nach Kapitel 1.3 ADR unterwiesen sein.

Arbeitnehmer müssen vor der Übernahme von Pflichten unterwiesen werden und dürfen Aufgaben, für die eine erforderliche Unterweisung noch nicht stattgefunden hat, nur unter der direkten Überwachung einer unterwiesenen Person wahrnehmen.

Inhalte: Unterweisung

  • Allgemeines Grundlagenwissen für alle Beteiligten
  • Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter
  • Angrenzende Rechtsbereiche
  • Gefahreneigenschaften und Klassifizierung
  • Aufgabenspezifische Pflichten und Verantwortlichkeiten
  • Dokumentation
  • Kennzeichnung und Bezettelung
  • Durchführung der Beförderung
  • Ausnahmen und Freistellung (1000 Punkte Regel, Begrenzte Menge, Freigestellte Menge)

Dauer:

Individuell nach dem Tätigkeitsfeld des zu Unterweisenden.

Zielgruppe:

  • Beteiligte und dort beschäftigte Personen
  • Mitarbeiter in verantwortlicher Position
  • Selbstständige
  • Disponenten
Download

Seminar LaSi
Basis | Grundschulung im Straßenverkehr
gemäß VDI 2700a / EN 12195

Ladungssicherung für LKW,- Kleintransporter,- PKW und Anhänger mit Praxisteil.

Eine rechtskonforme Ladungssicherung schafft Sicherheit und hilft, unnötige Kosten zu vermeiden. Eine Ladung, die beim Transport oder beim Be- und Entladen außer Kontrolle gerät, kann Unfälle mit erheblichen Folgen verursachen. Kosten durch Transportschäden oder Unfälle sind vermeidbar, wenn die Ladung gemäß dem Stand der Technik gesichert ist.
Im Rahmen der Qualitätssicherung ist der Unternehmer nach VDI Richtlinie 2700 Blatt 5 dazu verpflichtet, Mitarbeiter, die mit der Ladungssicherung betraut sind, regelmäßig (mindestens alle drei Jahre) schulen zu lassen. Hier empfehlen wir für Mitarbeiter mit nicht selbständiger Leitung- und Entscheidungsfreiheit, eine 1-tägige-Basisschulung. Für Mitarbeiter zur selbständigen Leitung eine 2-tägige-Grundschulung gemäß VDI 2700a.

Inhalte: Basisschulung

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Anforderungen an die Transportfahrzeuge / Behälter
  • Arten der Ladungssicherung
  • Ermitteln der erforderlichen Sicherungskräfte
  • Zurrmittel für die Ladungssicherung
  • Weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Praktische Verladeübungen am Transportmittel mit Ladungssicherung
  • Gefahren von branchenspezifischen Ladegütern / Verpackungen

Inhalte: zusätzlich Grundschulung gemäß VDI 2700a

  • Ladungsträger und ihre Besonderheiten
  • Berechnen der notwendigen Rückhaltekraft
  • Beurteilen von stabilen Ladeeinheiten
  • Lastverteilungspläne nach LVP (Last-Verteilungs-Programm)
  • Branchentypische Ladegüter (Stückgut, Beton, Stahl, Langgut allg.)
  • Dynamische Ladegüter und ihre speziellen Eigenschaften
  • Verpackungsarten und deren Einfluss auf die Beförderungssicherheit
  • Praktische Verladeübungen mit verschiedenen Sicherungsmethoden / alternativ am Schulungsmodell
  • Schriftlicher Test (Ladungssicherungs-Ausweis)

Dauer:

1 Tag – Basis | Fortbildung, Wiederholung oder
2 Tage – Grundschulung nach VDI 2700a

Zielgruppe:

  • Fahrer
  • Verlader
  • Absender
  • Verpacker
  • beauftragte Personen
  • Betriebsleiter
  • Logistikleiter
  • Werksleiter
  • Schichtleiter
  • Vertriebsmitarbeiter
Download

Seminar LaSi
Container Seetransport / kombinierter Verkehr

Ladungssicherung im Container als Basis und/oder Aufbauschulung nach CTU-Packrichtlinie / CTU-Code mit Praxisteil.

Container Transport Ladungssicherung LaSi-verbindet

Durch den stetig wachsenden Containerverkehr werden immer mehr Container gestaut und umgeschlagen. Jedoch stellen die Anforderungen gemäß CTU-Code zur Sicherung der Ladegüter im Seeverkehr die Mitarbeiter regelmäßig vor Probleme, da sie oft gar nicht oder nicht ausreichend geschult sind.

Die Grundlagen zur Ladungssicherung in Containern für den Seetransport basieren auf Grundlage der CTU-Packrichtlinien und dem CTU-Code 2014.
In der Schulung werden die rechtlichen sowie physikalischen Grundlagen und die technischen multimodalen Besonderheiten (Transportkette, Verkehrsträgerwechsel, Umschlagsbelastung, etc.) vermittelt.

Inhalte: Basisschulung

  • Einführung in den CTU-Code
  • Grundlegende Anforderungen
  • Rechtliche Anforderungen (Verantwortung und Haftung)
  • Physikalische Belastungen im Land,- Bahn und Seeverkehr
  • Beschaffenheit von Beförderungseinheiten
  • Kontrolle von Beförderungseinheiten
  • Ausbildungsinhalte der Beteiligten

Inhalte: Aufbauschulung

  • Bekämpfung von Schädlingen
  • Bildung von Kondensation
  • Anwendung von Begasung
  • Kühl und Konditionierungsmittel
  • ISO-Container
  • Anwendung von Pallholz
  • Einsatz von Luftsäcken

Dauer:

1 Tag – Fortbildung, Wiederholung Basis / Aufbau oder
2 Tage – Grundschulung Basis + Aufbau nach CTU-Code (Code of Practice)

Zielgruppe:

  • Fahrer
  • Packer/Stauer
  • Absender
  • Verpacker
  • beauftragte Personen
  • Betriebsleiter
  • Logistikleiter
  • Werksleiter
  • Schichtführer
  • Vertriebsmitarbeiter
Download

Seminar LaSi
Straßenverkehr / Schwergut

Ladungssicherung nach VDI 2700a / EN 12195
(Maschinenteile, Betonfertigteile, Stahlbau, Großgerät) mit Schwerpunkt Berechnung und Praxisteil.

Schwergut Transport Ladungssicherung LaSi-verbindet

Schwere Ladegüter, die zusätzlich zu ihrem hohen Gewicht auch sperrig sein können, werden als Schwergut bezeichnet. Sie können aufgrund ihres Gewichtes, ihrer Größe, ihrer Form oder ihrer Sensibilität nicht einfach auf jedem Beförderungsmittel transportiert werden.

Besonders die Berechnung der Lastenverteilung sowie die Mindestrückhaltekraft der einzelnen Anschlags- und Zurrmittel spielen eine entscheidende Rolle. Die Methoden der Ladungssicherung und die möglichen Winkel vom Zurrpunkt (insbesondere Alpha und Beta Winkel) zur Ladung entscheiden über die nötige Belastungsangabe der benötigten Zurrmittel.

Inhalte: Basisschulung

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Anforderungen an die Transportfahrzeuge / Behälter
  • Arten der Ladungssicherung
  • Ermitteln der erforderlichen Sicherungskräfte
  • Zurrmittel für die Ladungssicherung
  • Weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Praktische Verladeübungen am Transportmittel mit Ladungssicherung

Inhalte: zusätzlich Grundschulung gemäß VDI 2700a

  • Spezielle Sicherungsmittel (Zurrketten, Drahtseile)
  • Berechnung der Rückhaltekraft praktisch
  • Besondere Fahrzeug – Aufbauten
  • Lastenverteilungsplan nach LVP (Lasten-Verteilungs-Programm)
  • Spezielle Ladungen (Schwergut)
  • Branchentypische Ladungen (Beton, Stahl, Langgut allg.)
  • Transportverpackungen und Einfluss auf die Beförderungssicherheit
  • Praktische Verladeübungen / alternativ am Schulungsmodell
  • Schriftlicher Test (Ladungssicherungs-Ausweis)

Dauer:

1 Tag – Basis | Fortbildung, Wiederholung oder
2 Tage – Grundschulung nach VDI 2700a

Zielgruppe:

  • Fahrer
  • Verlader
  • Absender
  • Verpacker
  • beauftragte Personen
  • Betriebsleiter
  • Logistikleiter
  • Werksleiter
  • Schichtleiter
  • Vertriebsmitarbeiter
Download

Besser EXTERN- als INHOUSE-Seminar?

Kein Problem. Ich biete mehrmals pro Jahr LaSi-verbindet Seminare im Straßentransport an, welche u.a. in den Seminarräumen meiner Partner stattfinden.

HIER finden Sie eine Übersicht meiner Seminare | EXTERN.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben